Top 5 Strategien zum Remote-Recruiting

Abgesehen davon, dass das neue Coronavirus (Covid-19) ein weltweites Chaos verursacht, prägt es auch die Zukunft der evt. Arbeitsprozesse. Unternehmen aller Branchen und Größen versuchen derzeit, neue und innovative Wege zu finden, um ihre Arbeit mit möglichst geringem Schaden fortzusetzen. Um dies zu erreichen, ist das Arbeiten aus der Ferne ein wichtiger Teil des Geschäfts. Mit der Arbeit im Homeoffice ist natürlich auch das Remote-Recruiting verbunden. Da wir wissen, wie herausfordernd dies sein kann, insbesondere für Personalvermittler, die an den typischen 9- bis 5-Job gewöhnt sind, werden wir Ihnen helfen, indem wir Ihnen unsere Top-5 Remote-Recruiting Lösungen vorstellen. 

Unsere Top 5 Strategien für das Remote-Recruiting

#1: Verwendung eines HR-Tools oder einer Software

Glücklicherweise können Personalvermittler heutzutage die Vorteile der vielen Rekrutierungs- und HR-Softwarelösungen nutzen, die es gibt. Der Einsatz eines HR-Tools ist von wesentlicher Bedeutung, nicht nur für einen vereinfachten Bewerbungsprozess auf der Seite der Bewerber, sondern auch für die Personalvermittler selbst, um einen besseren Überblick zu erhalten und die Auswahl, Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern aus der Ferne auf eine wesentlich rationellere und effektivere Weise zu ermöglichen. 

Wir hier bei Marseco sind mehr als glücklich, Ihnen eine Recruiting-Softwarelösung anbieten zu können, die die Bedürfnisse jedes HR-Teams erfüllt. Unser cvmanager ist eine Software, die alle notwendigen Funktionalitäten bietet, die ein HR-Team im Homeoffice benötigen könnte. 

  • Angefangen von der automatischen Einteilung in Gruppen auf der Grundlage der Eignung, 
  • über Video-Interviews, 
  • Google for Jobs Optimierung, 
  • Absagemanagement, 
  • mehrere Kanäle für Chat und Kommunikation 
  • und vieles mehr! 

In dieser Zeit der Krise möchten wir so viel wie möglich helfen, indem wir Krankenhäusern und ähnlichen Einrichtungen in Not unseren cvmanager kostenlos zur Verfügung stellen. 

#2: Gestalten und strukturieren Sie Ihren Rekrutierungsprozess

Nach unserer Erfahrung in diesem Bereich ist eine der wichtigsten Praktiken, wenn es um Remote-Recruiting geht, einen zentralisierten und einheitlichen Prozess zu haben. Dies beinhaltet die Definition der folgenden Schritte:

  • Interne Kommunikationskanäle (wie z.B. Microsoft Teams oder Slack);
  • Kommunikationskanäle, die zur Ansprache von Bewerbern verwendet werden (denken Sie an Skype, WhatsApp, Google Hangouts usw.);
  • Video-Interview-Verfahren;
  • Plattformen und soziale Medienkonten für die Veröffentlichung Ihrer Stellenanzeige (Facebook, Instagram, Xing, LinkedIn, usw.);
  • Marketingstrategie, um mehr Bewerber zu erreichen;
  • Ein geeigneter und ruhiger Ort für die Durchführung von Video-Interviews;
  • Ein synchronisierter und zentralisierter Ort für die Speicherung von Dokumenten; 

Die oben genannten Schritte sind notwendig, um neue Fachkräfte aus dem Homeoffice einstellen zu können. Ein klarer Prozess für die Einstellung, die Einarbeitung und die Verwaltung von Absagen wird auf lange Sicht eine unglaubliche Wert schaffen. 

#3: Vorbereitung auf Video-Interviews

Video-Interviews können sowohl für den Recruiter als auch für den Bewerber etwas schwierig sein (schließlich ist nicht jeder vor der Kamera gut drauf). Wie wir bereits erwähnt haben, ist unser eigener cvmanager eine Rekrutierungssoftware, die viele eingebaute Funktionalitäten wie die Möglichkeit von Video-Interviews hat, also zögern Sie nicht, uns jederzeit zu kontaktieren, wenn Sie die Notwendigkeit dafür haben. 

Abgesehen von der richtigen Software müssen HR-Teams auch viele andere Dinge im Zusammenhang mit Video-Interviews vorbereiten, wie z.B:

  • Ein ruhiger Ort für die Durchführung der Interviews;
  • Eine stabile Netzwerkverbindung;
  • Die richtige technische Ausrüstung (Headset usw.);
  • Die richtigen Fragen, die gestellt werden müssen;
  • Einen Plan B für den Fall, dass eine fehlerhafte Verbindung besteht oder Software/Hardware ausfällt;
  • Richten Sie Ihre Beurteilungsprozesse ein und entscheiden Sie, ob es sich um einen schriftlichen Test, einen Fertigkeitstest, Kodierung, Design usw. handelt;

#4: Sicherstellen eines reibungslosen Bewerbungsverfahren

Eine der wohl wichtigsten Strategien im Remote-Recruiting, die uns unsere jahrelange Erfahrung gezeigt hat, ist es, sicherzustellen, dass Sie einen reibungslosen Bewerbungsprozess etabliert haben. 

Mit all den Prozessen, die jetzt online ablaufen, möchten Sie bestimmt vermeiden, dass sich Ihre Kandidaten um die Bewerbung bemühen. Wenn die Bewerbung in Ihrem Unternehmen ein großer Aufwand ist, laufen Sie Gefahr, dass die Kandidaten ausscheiden, bevor sie überhaupt mit dem Prozess begonnen haben. Sie sollten ein einfaches und klares Verfahren anstreben, wie z.B. einen Ein-Klick- oder maximal zwei Klicks für die Bewerbung. 

Stellen Sie außerdem sicher, dass der Kandidat klare Anweisungen bezüglich der zukünftigen Schritte, der Vorbereitung auf ein Video-Interview usw. erhält. Sagen Sie dem Kandidaten nicht 5 Minuten vor dem Interview, dass er eine komplexe Video-Interview-Software herunterladen und installieren soll! Alles in allem sollten Ihre Kandidaten nicht das Gefühl haben, dass Sie sie zum Laufen bringen, bevor sie nicht einmal ein erstes Gespräch geführt haben.

#5: Einen Omnichannel-Ansatz wählen

Das Remote-Recruiting übertrifft die traditionelle Rekrutierung in vielen verschiedenen Bereichen, insbesondere wenn man die Kanäle betrachtet, über die Sie Ihre potenziellen neuen Fachkräfte rekrutieren. 

Während bei der traditionellen Rekrutierung ein eher passiver Ansatz verfolgt wird (z.B. Veröffentlichung eines Stellenangebots in einer Jobbörse und Warten auf Bewerbungen), ermöglicht der Rekrutierung einen proaktiveren Ansatz. 

Wenn Sie aus der Ferne rekrutieren, stellen Sie sicher, dass Ihr Employer Branding stark ist und dass Sie über mehrere Kanäle präsent sind. Allgegenwärtig zu sein bedeutet, dass Sie die Möglichkeit haben, in viele verschiedene Kandidatenpools auf jeder Plattform einzutauchen. Auf diese Weise werden Ihre Chancen, Ihren perfekten Kandidaten zu finden, erheblich gesteigert. 

Denken Sie jedoch daran, dass Sie bei der Auswahl der Plattformen immer noch Ihr Zielpublikum in Betracht ziehen müssen. Wenn Sie zum Beispiel nach einem jungen und kreativen Einflussnehmer suchen, ist Instagram eine großartige Option. Wenn Sie jedoch eine Führungskraft der C-Ebene suchen, sollten Sie LinkedIn und Xing wählen. 

Zusammenfassend kann man sagen

Die momentane Situation erfordert es, das Recruiting fundamental umzugestalten. Niemand weiss, ob in naher Zukunft wieder gänzlich zum traditionellen Recruiting zurückgekehrt wird. Sehen Sie diese Veränderung jedoch als Chance und reflektieren Sie, wo Sie Komponenten des Remote Recruitings unabhängig von einer Rückkehr zum Normalzustand weiterhin gewinnbringend einsetzen können.

Chance annehmen und die ausserordentliche Lage dazu verwenden, den bestehenden Recruiting-Prozess zu hinterfragen und zu analysieren, um sich für die Zukunft zu wappnen. Und gestärkt aus der Krise herauszukommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

DE
EN DE