hire me

Neues Jahr, neue Gesetze

Liebe HR-Community

Ich begrüsse euch herzlichst aus dem heute verschneiten Basel!
Wir sind bereits im 23. Tag des neuen Jahres. Ich hoffe, dass ihr alle bisher einen super, tollen Start im neuen Jahr hattet.

Nun zum eigentlichen Thema  – Datenschutz im Recruiting.

In letzter Zeit treffen wir immer wieder verunsicherte bzw. unzureichend informierte Kunden an. Dies sind vor allem Kunden im KMU Bereich in Deutschland und der Schweiz, welche sich mit der Thematik/Datenschutz nun intensiv beschäftigen. Täglich sickern wieder neue (Panik)News über Bussgelder und Fehlverhalten der Unternehmen. Siehe folgenden Link: https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/datenschutzgrundverordnung-behoerden-verhaengen-erste-bussgelder-wegen-verstoessen-gegen-dsgvo/23872806.html?share=mail

Ich weiss gar nicht, was ich mit solchen News anfangen soll?! Die helfen nicht wirklich weiter und es wird einfach (noch) mehr Unsicherheit verbreitet – und dies gerade bei den KMUs.

Auch in der Schweiz soll in diesem Jahr noch das neue Datenschutzgesetz in Kraft treten.
Dies wissen jedoch viele Unternehmen nicht – allgemein wird öffentlich bisher sehr wenig über die Revision des neuen CH-Datenschutzgesetzes kommuniziert. Hier finden Sie eine super Zusammenfassung von der Firma PWC: https://www.pwc.ch/de/dienstleistungen/consulting/risiken/datenschutz.html

Datenschutz im Recruiting

Klar ist, dass Unternehmen sich auf die neuen Anforderungen des Datenschutzes (EU-DSGVO / CH-DSG) einstellen sollten. Ja, es ist auch so, dass gerade im Bewerbungsprozess die meisten Daten zwischen einer Privatperson und einem Unternehmen ausgetauscht werden. Sie als Unternehmen wissen:
Wie alt jemand ist, Familienstand, Ausbildung, Salärvorstellungen und und und…
Jedem leuchtet es ein, dass diese Daten besonders geschützt und verarbeitet werden müssen – und genau hier liegt “der Hund begraben”.
Wie müssen nun diese Daten BESONDERS geschützt und verarbeitet werden?

Recruiting ist heute ohne digitale Lösungen nicht mehr möglich.
Für eine korrekte Datenverarbeitung der Bewerbungen brauchen Sie aber keine teuren IT-Spezialisten oder Anwälte, dies mal vorne weg! Mit einfachen Vorkehrungen und Anpassungen der bestehenden Prozesse können Sie den Anforderungen des Datenschutzes entsprechen.

EU DSGVO Check-Up Webinar

Sehr gerne informieren wir Sie in Bezug auf die EU-DSGVO und CH-DSG. Im Recruiting haben wir unsere Datenschutz-Expertise.
Wir bieten für alle KMUs ein kostenloses Webinar an. Dabei analysieren wir in einem Check-Up Ihre bestehenden Recruiting-Prozesse. Dauer 30 Minuten.
Ich freue mich auf Ihre Terminvorschläge, welche Sie mir per Mail senden können: rz@marseco.ch

de_CH
en_US de_CH