7 Beste Strategien zur Mitarbeiterbindung

7 Beste Strategien zur Mitarbeiterbindung

Wir haben dies schon öfters erwähnt, das wir uns in einem Bewerbermarkt befinden. Das bedeutet, dass qualifizierte Fachkräfte von vornherein schwer zu rekrutieren sind. Der Kampf um qualifizierte Fachkräfte endet jedoch nicht hier. Selbst wenn Sie es schaffen, eine erfahrene Fachkraft zu gewinnen, müssen Sie auch darüber nachdenken, wie sie diese Fachkraft, auch langfristig an Ihr Unternehmen binden können. Im folgenden haben wir Ihnen die 7 besten Strategien zur Mitarbeiterbindung zusammengestellt. Diese sind absolut notwendig, wenn Sie Ihre Mitarbeiterfluktuation senken und Ihre fähigsten Mitarbeiter langfristig im Unternehmen halten wollen.

Strategie zur Mitarbeiterbindung #1: Anerkennung für gute Leistung

Entgegen der landläufigen Meinung ist das Gefühl der Wichtigkeit und Anerkennung der Leistung der Mitarbeiter, manchmal eine größere Herausforderung, als nur die Gehaltsvorstellungen zu erfüllen. Ihr Mitarbeiter muss wissen, dass die Arbeit, die er leistet, tatsächlich wichtig ist. Sie müssen wissen, dass sie geschätzt werden und dass sie mit zum Unternehmenserfolg beigetragen haben, sei es für die Unternehmensmarke, den Vertrieb, den Kundensupport, etc. 

Durch eine Anerkennung für gute Leistung und indem sie Ihren Mitarbeiter sinnvolle Aufgaben zuteilen, signalisieren Sie Ihren Mitarbeiter auch, dass Sie auf ihr Wissen und ihre Expertise vertrauen. Darüber hinaus bedeutet eine solche Konstellation, dass die Mitarbeiter ein Zugehörigkeitsgefühl bekommen und mit der Zeit die besten Markenbotschafter für Ihr Unternehmen werden können.

Strategie zur Mitarbeiterbindung #2: Faire Vergütung und Leistungen

Ein weiterer entscheidender Faktor bei der Mitarbeiterbindung ist das Vergütungspaket und die besonderen Zuwendungen für Mitarbeiter, die das Unternehmen anbietet. Jeder gute Mitarbeiter tritt in ein Unternehmen mit einem langfristigen Plan ein, um darin zu wachsen. Wenn Ihr Unternehmen ein stetiges Wachstum aufweist, unter anderem auch durch die harte Arbeit Ihrer Mitarbeiter. Sie aber Ihre Mitarbeiter nicht dementsprechend proportional entlohnen, dann können Ihre Mitarbeiter den Eindruck bekommen, dass Ihre Arbeit und Aufopferung für das Unternehmen, keine ausreichende Wertschätzung erfährt. Denn wenn sich Ihre Mitarbeiter nicht ausreichend wertgeschätzt fühlen, was hindert sie daran, sich nach einem neuen Arbeitgeber umzuschauen? 

Strategie zur Mitarbeiterbindung #3: Unternehmenskultur berücksichtigen

Jeder gute Personalverantwortliche berücksichtigt nicht nur die Qualifikation eines potenziellen Mitarbeiters, sondern auch dessen Persönlichkeit, Alter, moralische Überzeugungen usw., um sicherzustellen, dass dieser Mitarbeiter zur Unternehmenskultur passt. 

In einem jungen und dynamischen Technologie-Start-up mit flexiblen Arbeitszeiten würde beispielsweise ein 20-jähriger Entwickler besser passen als ein älterer Mitarbeiter, der es gewohnt ist, von Menschen seines Alters umgeben zu sein und in einem 9 bis 15 Uhr Job zu arbeiten. Natürlich wird die Vielfalt in einem Unternehmen sehr geschätzt. Stellen Sie jedoch sicher, dass die Person, die Sie einstellen, sich tatsächlich anpassen möchte und in der Lage ist, Ihre Unternehmenskultur zu schätzen.

Strategie zur Mitarbeiterbindung #4: Erfolge wertschätzen

Eine bewährte Praxis ist es Erfolge wertzuschätzen, egal wie klein diese sind. Dadurch wird die Moral der Mitarbeiter auf konstant hohem Niveau gehalten. Wenn ein Mitarbeiter einen Verkaufsrekord bricht oder wenn Sie wegen ihm einen großen Kunden gewonnen haben, loben Sie ihn so, dass er das Gefühl hat, die Anerkennung zu erhalten, die er verdient. 

Gleiches gilt auch für persönliche Erfolgsgeschichten oder Gründe zum Feiern der eigenen Mitarbeiter. Wenn sich Ihr bester Mitarbeiter gerade erst verlobt hat, seien Sie nicht der typische kühle Vorgesetzte, dem das Privatleben seiner Mitarbeiter egal ist. Gehen Sie stattdessen zum betreffenden Mitarbeiter und gratulieren diesem. Schaffen Sie das Gefühl einer großen Familie am Arbeitsplatz. 

Strategie zur Mitarbeiterbindung #5: Reibungsloser Onboarding-Prozess

Die Einarbeitungszeit kann Ihre Mitarbeiter über- oder unterfordern. Wenn Ihre Onboarding-Strategie fehlerhaft ist, wird das zwangsläufig zu einem Scheitern Ihres neuen Mitarbeiters führen, bevor er überhaupt seinen Job begonnen hat. Der Onboarding-Prozess ist eine der Grundlagen für erfolgreiche Strategien zur Mitarbeiterbindung. 

Der Onboarding-Prozess beinhaltet nicht nur, einem Mitarbeiter seine Aufgaben beizubringen, sondern ihm auch die Unternehmenskultur zu vermitteln, was man von ihm erwartet, etc. Es wäre für beide Seiten von Vorteil, wenn Sie von Anfang an einen offenen Kommunikationskanal einrichten würden, damit der Mitarbeiter weiß, wen er fragen muss, wenn Unklarheiten oder Fragen bestehen. Falls Sie Schwierigkeiten bei der Umsetzung bzw. kein qualifiziertes Personal für die Einarbeitung neuer Mitarbeiter haben, kann Ihnen unsere Softwarelösungen wie der  cvmanager dabei helfen. 

Strategie zur Mitarbeiterbindung #6: Karrieremöglichkeiten durch Wachstumschancen

Jeder Mitarbeiter sollte die Möglichkeit haben, in Ihrem Unternehmen zu wachsen und die Karriereleiter weiter aufzusteigen. Um die Mitarbeiterbindung zu erhöhen, sollten Sie dies im Vorfeld kommunizieren. Fragen Sie zunächst den Mitarbeiter, was sein größtes Karriereziel ist und wo er sich in Zukunft sieht. Sie werden schnell feststellen, dass jeder Mitarbeiter auf die eine oder andere Weise nach einer Karriereentwicklung im Unternehmen anstrebt. Deshalb sollte Sie schon frühzeitig Ihren Mitarbeitern kommunizieren, dass sie im Unternehmen wachsen und auch befördert werden können. 

Wenn einer Ihrer neuen Mitarbeiter beispielsweise im Moment den Titel Verkaufsagent hat, teilen Sie ihm mit, dass er innerhalb von 6 Monaten Teamleiter werden und über ein eigenes Team von Verkaufsagenten verfügen kann. Nach einem weiteren Jahr, könnte man schon zum Leiter des Verkaufs ernannt werden, und so weiter. Solche definierten Zeitpläne für die gebotenen Karrierechancen können erstaunliche Werkzeuge sein, um die Mitarbeiterfluktuation zu reduzieren und die Mitarbeiterbindung zu erhöhen. 

Strategie zur Mitarbeiterbindung #7: Effektive Kommunikationskanäle

Stellen Sie sich 3 unterschiedliche Personen im Unternehmen vor, die Ihrem neuen Mitarbeiter, unterschiedliche Aufgaben zuteilen? Dieser Mitarbeiter ist noch nicht in der Lage, die Aufgaben zu priorisieren und den Arbeitsaufwand abzuschätzen, welches zu einem möglicherweise verwirrten und gestressten Mitarbeiter führen kann.

Klare und effektive Kommunikationskanäle erfordern einen gut entwickelten und gestrafften Kommunikationsprozess, bei dem jeder Mitarbeiter zeitnah über neue Entwicklungen im Unternehmen informiert wird, unabhängig davon, ob es sich um die Übernahme eines neuen Projekts, bestimmte Änderungen am Arbeitsplatz usw. handelt. 

Jeder Mitarbeiter in einer Abteilung muss seine Aufgaben, Pflichten und Verantwortlichkeiten sowie die Arbeitsplätze anderer Mitarbeiter kennen, damit er weiß, an wen er sich bei Fragen oder Problemen wenden kann. 

So benötigt beispielsweise eine Marketingabteilung einen Marketingleiter, der die Strukturplanung von Strategien übernimmt und Ideen generiert zur optimalen Umsetzung. Als Nächstes könnten sie einen Autor haben, der die Anlaufstelle für alles, was mit Inhalten zu tun hat, ist. Drittens haben sie einen Designer, der alle Design bezogenen Fragen beantwortet. Und schließlich ein Marketing-Projektleiter, der Kampagnen eröffnet und sich um den operativen Teil der Arbeit kümmert. Im Falle dass der Marketing-Projektleiter eine inhaltliche oder designbezogene Frage hat, weiß er genau an wen er sich wenden muss. 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass diese Strategien zur Mitarbeiterbindung alles Bestandteile einer Grundgesamtheit sind, die unter dem Oberbegriff “Mitarbeiterbindung” subsumiert werden können. Wenn wir die oben genannten Punkte zusammenfassen, beginnen wir zu erkennen, dass gute Führung im Mittelpunkt jeder dieser Strategien steht. Solange Ihre Mitarbeiter fair behandelt und entlohnt werden, sich mit der Unternehmenskultur identifizieren und eine klare Kommunikation über ihre Aufgaben und Pflichten erhalten, kann auch die Bindungsrate bei Neueinstellungen in Ihrem Unternehmen verbessert werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

en_US
de_CH en_US